Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Lipperreiher “Freizeit- oder Hobby – redakteure”

Seit “Corona” sind wir alle noch viel mehr als zuvor auf digitale Lösungen zum Austausch und zur Zusammenarbeit angewiesen. Ganze Organisationen, die zuvor digital “schlecht aufgestellt” waren, müssen nun  im Schnelldurchlauf die verschiedenen digitalen Tools erlernen und den Blick nach vorne richten, um die neuen Möglichkeiten die sich dadurch eröffnen können, zu entdecken.

Das ist eine große Chance für die digitale Kommunikation, für Gemeinschaft jenseits von Präsenz – und besonders, für unsere noch sehr junge Lipperreiher Bürgerplattform freut es mich, dass die Kommunikation über unsere Dorffunk App und die Kommentare zu den aktuellen Berichten von der Plattform www.lipperreihe.info, stetig zunehmen.

Klar und deutlich zeigt sich in dieser Krisenzeit, wie wichtig eine digitale Bürgerinfrastuktur jenseits von Google und Microsoft ist, um innerhalb unseres Heimatortes alle Mitbürger auf kurzem Weg zu erreichen, gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen und für so Manches eine schnelle Lösung zu erhalten. Viele Lipperreiher warten schon darauf, dass wir wieder mit unseren digitalen Lernformaten im AWO-Stratehaus beginnen können.

Nach Wochen im Krisenmodus und einer gezielten-Corona-Information mit vielen Hilfsangeboten auf der Bürgerplattform, haben wir ganz bewußt eine weitere Veröffentlichung über Corona vermieden, da bereits erkennbar war, dass eine gewisse Frustration entstand, vom Überangebot an Corona-Info auf allen öffentlichen Kanälen.

Die neuen Möglichkeiten, der zaghaften ersten Schritte zurück in einem normalen Alltag veröffentlichen wir natürlich heute wieder, mit einer kurzen Zusammenfassung und freuen uns darauf, demnächst wieder aus dem Lipperreiher Alltag mehr berichten zu können und Veranstaltungen bekannt zu geben.

Gern erinnere ich daran, dass wir diese Bürgerpattform als ehrenamtlich engagierte Lipperreiher “Freizeit oder Hobby-Redakteure” – wie auch immer man das nennen möchte, regelmäßig bedienen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es noch mehr Lipperreiher gibt, die gern schreiben, oder Aktuelles berichten oder eine Doku kreieren wollen. Das Alter der Teilnahme ist unwichtig und je mehr mitmachen, umso interessanter wird unsere Bürgerplattform. Man bedenke, wenn nur 10 Bürger von unseren ca. 3000 Lipperreihern ein-bis zwei Mal im Monat sich mit Fotos, Dokus, Veranstaltungen, Geschichten, Aktuelles oder, oder … beteiligen, haben wir schon einen riesigen Perspektivenstrauß,  von dem, für jedem etwas dabei sein wird und sich unsere Lipperreiher Netzwerke digital und analog nur verbessern können.

Jeder der Freude daran hat, wird natürlich je nach Bedarf  kostenlos auch auf den Umgang mit WordPress geschult und erhält den Zugang für eigene Veröffentlichungen. Sollte es an technischer Ausstattung mangeln, um teilzunehmen, finden wir auch dafür eine Lösung. Ich freu mich auf jeden Fall, wenn alle Lipperreiher für eine gute Mundpropaganda unserer eigenen digitalen Infrastruktur sorgen – auf die DorffunkApp aufmerksam machen und sich bei mir melden, wenn sie die Plattform mit Texten, Veranstaltungen oder Spielen bereichern wollen.

Wenn sie zum Ende dieser Seite scrollen, können sie sich über “Kontakt” per Mail bei mir melden oder mich unter folgender Mobilfunknummer anrufen: 0162/9533159. Des Weiteren werde ich mir eine Woche Zeit dafür nehmen, als Lipperreiherin an jeder Haustür in Lipperreihe zu klingeln, um mich persönlich bei denen vorzustellen, die mich noch nicht kennen und eine Infokarte über unsere Dorffunk App in den Briefkasten stecken oder zur Weiterleitung von Hilfsangeboten und Informationsaustausch zur Verfügung stehen. Auf das Händeschütteln verzichten wir zur Zeit noch, aber ein nettes Lächeln und ein nettes Gespräch im respektvollem Abstand kann schon viel in Bewegung bringen. Ihre Freizeit-Redakteurin Manuela

 

Zurück zum Anfang