Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Lipperreihe und Eschenbruch treffen auf den Nikolaus im AWO-Stratehaus

Eschenbruch als kleinstes Dorf mit knapp 450 Einwohnern aus dem Kreis Lippe, hat genau wie Lipperreihe mit seinen knapp 3000 Einwohnern am Förderprogramm Smart-Country-Side (SCS), des Kooperationsprojektes der Kreise Lippe und Höxter teilgenommen, um leicht anzuwendende digitale Lösungen als Instrument oder Hilfsmittel bedarfsorientiert zu verbreiten und die Teilhabe der Bürger daran im ländlichen Raum nachhaltig zu verbessern.

Nach Ende der Förderung im August 2019 wurde schnell die Absprache unter den 16 teilnehmenden Dörfern getroffen, sich in regelmäßigen Abständen zu treffen, um Erkenntnisse und Ergebnisse auszutauschen und voneinander zu lernen.

Das erste Treffen, fand nun in der Begegnungsstätte vom  AWO-Stratehaus in Lipperreihe statt, wo auch die digitalen Veranstaltungen wie: das App-Cafè, das Treffen der Redakteursrunde für die digitale Bürgerplattform “Lipperreihe.info”, sowie digitale Schulformate und die digitale Heimatwerkstatt  von Lipperreihe stattfinden.

Wenn so ein Treffen auch noch am 06. Dezember stattfindet, dann darf natürlich auch nicht der Nikolaus fehlen, der nicht nur die Gäste begrüßte, sondern auch begeistert die Fortschritte der Digitalisierung von Lipperreihe und Eschenbruch (https://www.dorfgemeinschaft-eschenbruch.de/) kennenlernen wollte.

Dem Koordinator Jürgen Licht aus Eschenbruch gefielen die Möglichkeiten der digitalen Teilhabe mit den unterschiedlichen Arbeitsgruppen in Lipperreihe sehr gut und die Lipperreiher Koordinatorin Manuela Outiti war ganz begeistert von der Idee des Imagefilms, den Eschenbruch von seinem Dorf erstellt hatte und so konnte jeder gute Ideen und Kontakte am Ende des Abends mit nach Hause nehmen.

Der Nikolaus staunte nicht schlecht über die Arbeit, die die Verantwortlichen Koordinator*innen auf die Beine stellten und versüßte das Treffen mit Leckereien und Vorfreude auf das Weihnachtsfest.


Zurück zum Anfang