Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Weihnachtsbriefkasten in Lipperreihe

Wenn schon der alljährliche Weihnachtsmarkt nicht stattfinden kann, dann werden wir in Lipperreihe halt künstlerisch kreativ. Kinder und natürlich auch Erwachsene können Briefe, Wunschzettel oder Bilder in den rot leuchtenden Weihnachtsbriefkasten, vor dem AWO-Stratehaus in Lipperreihe, hineinstecken.

Trotz der vielen Einschränkungen in Corona-Zeiten gestalten wir dadurch auf eine andere Art und Weise unser sonst übliches Weihnachttreffen: “Nicht auf dem Weihnachtsmarkt, aber über die Bilder, die veröffentlicht werden – die Briefe, in denen man gedanklich vertieft ist und den liebevollen Antworten darauf “, das schafft eine gemeinschaftliche schöne Weihnachtsstimmung als kleinen Ausgleich. Vor allem Kinder freuen sich jedes Jahr erneut auf die Vorweihnachtszeit. Was kann es daher Spannenderes für sie geben, als selbst einen Brief an den Weihnachtsmann zu schreiben und zu verschicken und eine persönliche Antwort zu bekommen!

Auch der Nikolaus, der mit seinen Wichtelfreunden aus Lipperreihe den Weihnachtsbriefkasten aufstellte musste sich an die Corona-Hygieneregeln halten.

Eine schöne generationsübergreifende Idee, die dieses Jahr das erste Mal umgesetzt wird. Die jungen heranwachsenden Wichtel aus Lipperreihe bauten einen Briefkasten, besprühten und bemalten ihn weihnachtlich und freuen sich schon auf die vielen Bilder, die sie für den Weihnachtsmann auf der digitalen Lipperreiher Bürgerplattform einstellen dürfen, damit alle Lipperreiher an diesen Kunstwerken sich erfreuen können.

Über die Engel der AWO haben wir auch letztes Jahr, etwa um die gleiche Zeit berichtet, was diese tollen Helfer*innen alles für die älteren oder alleinlebenden Menschen in Lipperreihe auf die Beine stellen. Trotz des großen Einsatzes, die AWO-Räume pandemietauglich herzurichten, ist es wegen den Corona-Regeln dieses Jahr leider nicht erlaubt gemütlich beisammen zu sitzen. Deswegen sitzen viele AWO-Engel in ihren eigenen Stuben und helfen dem Weihnachtsmann, alle Briefe vor Heiligabend zu beantworten.

Ihr möchtet auch Post an den Weihnachtsmann schicken?

Dann beachtet ein paar Dinge. Die Briefe, Wunschzettel oder Bilder sollten vor dem 22. Dezember im Weihnachtsbriefkasten sein, damit der sehr beschäftigte Weihnachtsmann und seine vielen Helfer*innen aus Lipperreihe, noch vor dem Fest antworten können. Ein weiterer Tipp: Der Absender auf dem Umschlag ist sehr wichtig, damit ihr den Brief des Weihnachtsmanns auch erhaltet. Und wenn ihr nicht wollt, dass euer Bild auf der Lipperreiher Plattform veröffentlicht wird, schreibt es bitte auf der Rückseite eures Bildes dazu.

Weihnachtsbriefkasten vor dem AWO-Stratehaus, Bachstr. 15a
Ein fleißiger Wichtel hilft beim Aufbau
Einer der vielen Engel aus der AWO ist begeistert über die fleißigen Wichtel in Lipperreihe
Der erste Brief ist abgeschickt. So schnell rechnet der Weihnachtsmann bestimmt nicht damit.

 

Na, Nikolaus, da staunste was wir hier in Lipperreihe so alles machen!
Ja, wirklich gute Arbeit.
Da muss ich mir was einfallen lassen. Hohoho…
Zurück zum Anfang