Über das Verhalten bei Corona-Symptomen im Kreis Lippe

Aktuelle Entwicklungen sowie bestätigte Informationen werden auf der Internetseite www.kreis-lippe.de im Newsticker auf der Startseite sowie direkt unter https://tinyurl.com/kreislippeticker veröffentlicht.
Für Personen, die vermuten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben und Rückkehrer aus Risikogebieten gilt, sich bei grippeartigen Symptomen zunächst telefonisch an den Hausarzt oder außerhalb der Sprechstunden an die 116117 zu wenden. Zudem hat das Gesundheitsamt Lippe eine Informationshotline unter 05231/62-1100 geschaltet. Die Akteure entscheiden das weitere Vorgehen und auch, ob eine Vorsprache im Diagnosezentrum oder Einweisung in das Klinikum Lippe notwendig ist. Daher ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus von Besuchen oder telefonischen Anfragen an das Klinikum abzusehen.

Über das Diagnosezentrum:
Das Diagnosezentrum hat keine festen Öffnungszeiten, sondern ist über eine verbindliche Terminvergabe organisiert. Daher der wichtige Hinweis: Eine Anmeldung über die 116117 oder 05231/ 62-1100 ist zwingend notwendig. Personen ohne eine vorherige Anmeldung werden nicht im Diagnosezentrum untersucht.

Ab den 06.03.2020 Corona-Diagnosezentrum mit Drive-In im Hangar 21 in Detmold

Nach dem ersten Corona-Fall in Lippe wurde ein Diagnosezentrum im Hangar 21 in Detmold eingerichtet. Die große Halle  wird seit Jahren vor allem für Kulturveranstaltungen genutzt.

Ab den 06.03. werden im Anschluss an die regulären Sprechzeiten der Hausärzte Mitarbeiter des Bevölkerungsschutzes und Ärzte im Hangar vor Ort sein. Möglicherweise Erkrankte sollen nicht ins Krankenhaus, damit der Coronavirus sich da nicht ausbreitet. Die Abstriche im Hangar 21 sollen im Drive In-Verfahren entnommen werden. Das gilt allerdings nur für Menschen, die noch keine Symptome haben. Wer schon Symptome hat, wird auch im Hangar 21 von einem Arzt behandelt.

Beim Verdacht einer Ansteckung gilt allerdings weiter: Erst beim Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (116 117) anrufen. Die koordinieren, wie es weitergeht.

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Zurück zum Anfang