Lipperreiher Bürgerplattform

Ein digitales Signal, dass aus der Mitte von Lippereihe etwas sichtbar macht, was bereits vorhanden ist und trägt. Unterschiedliche Orte, wie Unternehmer, Vereine und Institutionen, die ganz unterschiedliche Menschen zusammenführen, begeistern für das eigene Lebensumfeld und ermöglichen neue unerwartete Querverbindungen.

„Ein langer Weg liegt hinter uns, bis wir dieses Ziel erreichen konnten.“ Das Projekt Smart Country Side, was die digitale Ausrichtung in Lipperreihe ermöglichte, startete zwar vor drei Jahren, aber die Ausschreibung, wer denn nun für die Entwicklung der Plattform verantwortlich ist, dauerte seine Zeit, bis dann endlich das Fraunhofer Institut den Zuschlag erhielt.

Die Digitalisierung in Lipperreihe soll nicht als einzelnes Projekt verstanden werden, sondern als organisatorischer Prozess – der Mut braucht sich einzulassen – der Ausdauer braucht für den Weg – der Menschen braucht, die die Schnittstelle zwischen Organisation und Digitalisierung denken können und wollen.

An dieser Schnittstelle wurde dann angesetzt, um Netzwerke zu bilden und herauszufinden, wo denn die Interessen liegen für eine Bürgerplattform. Nach den Informationsveranstaltungen in der Lipperreiher Kirche, im Jahr 2018, wurden dieses Jahr noch drei Veranstaltungen geplant, um eine Schulung für die unterschiedlichen Gruppierungen und Interessen zu berücksichtigen und die Möglichkeiten einer eigenen Bürgerplattform aufzuzeigen.

Insgesamt wurden 21 Lipperreiher Vereine und 26 von den bestehenden 46 bekannten Unternehmen geschult. In einzelnen Gesprächen wurden die Kontaktdaten recherchiert, da es aus datenschutzrechtlichen Gründen keinen Zugriff darauf gab. Wegen den unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen der Gruppierungen wurden mehrere Veranstaltungen geplant. Die Vereine haben ihren Schwerpunkt eher in der Mitgliedergewinnung und dem ehrenamtlichen Engagement und die Unternehmen natürlich auf unterschiedliche Verkaufsangebote.

Es ist ein wichtiges Kriterium, dass sich Lipperreihe mit all seinen Vereinen, Unternehmen und Institutionen den Bürgern präsentiert, um so gemeinsame, ortsnahe Win-Win Situationen herauszukristallisieren und auf dieser Basis eine weitere Veranstaltung mit den Lipperreiher Bürgern zu planen. Im harten Kern geht es darum viele Lipperreiher zu motivieren, sich an der Gestaltung der Bürgerplattform, mit interessanten Beiträgen, Bilder, Veranstaltungen, Dorfchronik etc., zu beteiligen und die Bürgerplattform mit Leben zu füllen.

Die Jugendgruppe der 14-24jährigen ist bei der Entwicklung eine große Hilfe gewesen. Sie entwickelten das Lipperreiher Logo, machten ca. 200 Fotos in Lipperreihe und halfen mit ihren digitalen Kompetenzen vielen Akteuren bei der Gestaltung der eigenen Präsensseite, die sie heute alle begutachten können und noch viele weitere folgen werden oder in Arbeit sind.

Durch diese intensive Zusammenarbeit konnten bereits vor der Auftaktveranstaltung, zur Eröffnung der Bürgerplattform, drei große Netzwerke (Vereine, Unternehmen, Jugend) geknüpft werden und viele neue Kontakte geschlossen werden. Auch mit den großen Lipperreiher Unternehmen (Hanning Elektowerke, Hanning & Kahl, Düperthal etc.) ist man im Kontakt, um sie trotz internationalem Firmenauftritt für die Bürgerplattform zu gewinnen und sich mit dem Standort Lipperreihe zu identifizieren. Hier kann zukunftsweisend ortsnaher Nachwuchs durch ein gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut und Fachkräftemangel entgegengewirkt werden.

Das neue AWO-Stratehaus hat nicht nur für die Auftaktveranstaltung, sondern auch für die zukünftig stattfindenden digitalen Weiterbildungskurse ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Man kann also wirklich sagen, dass sich alleine in der Vorbereitungszeit, schon eine wahnsinnig gute Gemeinschaft in Lipperreihe gezeigt hat.Deshalb war es auch kein Problem, gemeinsam mit der AWO, Lili e.V. Leben in Lipperreihe, Kirche, Jugendgruppe und Palmas Restaurant, an nur einem Wochenende, gemeinsam die Nutzung von freien WLAN durch „Freifunk Lippe“ in der Ortsmitte zu organisieren und per WLAN-Mesh eine zuverlässige WlAN-Infrastruktur mit einer optimalen Funkfrequenz zu realisieren.

Mit dem Kursangebot, für digitale Kompetenzen, können wir in Lipperreihe die Grundlagen der Digitalisierung und Umgang mit den Medien, durch die geförderte Technikausstattung aus dem Smart Country Projekt, für die Lipperreiher Bürger kostenlos anbieten und gleichzeitig das Interesse anregen, sich an der Bürgerplattform zu beteiligen.

Sei es der Ausbau der Dorfchronik, wo die ältere Generation sowieso das bessere Wissen haben, oder das aktuelle Geschehen in Lipperreihe, oder als Fotograf der Fotos zur Verfügung stellt, oder Witze und Geschichten mit wöchtentlicher Fortsetzung – alles sorgt für eine interssante Bürgerplattform.

Es gibt viel zu tun, unsere digitale Kommunikation auszubauen und uns mit einem gestaltbaren Lebensumfeld zu identifizieren und natürlich auch dafür zu sorgen, dass wir im Google Ranking mit unserer Bürgerplattform: lipperreihe.info  auf einen der ersten Plätze kommen. Die besten Voraussetzungen dafür sind, sich vom eigenen vorhandenen Account (Website, Instagram, Facebook etc.) zur Lipperreiher Plattform zu verlinken und guten Inhalt zu liefern.

Mit der Bürgerplattform und der datenschutzkomformen Dorffunk-App ist der Ausgangspunkt geschaffen, im Rahmen des Smart Country Side Projektes die „Gesamtheit“ der Lipperreiher Bürgerschaft in einem öffentlichen Dialog- und Begegnungsraum abzubilden. Die dazugehörige Dorffunk-App informiert automatisch über Veranstaltungen und Neuigkeiten in der Nähe, die auf der Bürgerplattform veröffentlicht werden. Zudem besteht die Möglichkeit über Suche- und Biete- Anzeigen aufzugeben und ein Chat ermöglicht den digitalen Dorfplausch. Laden sie also bitte die App auf ihrem Smartphone herunter und machen sie so Viele wie möglich darauf aufmerksam. Schön wäre es auch, wenn sie ihre Zugangsberechtigung bei (manuela.outiti@me.com) schon vor der Bürgerveranstaltung anfordern, um jetzt schon aktiv ihre Ideen auf der Bürgerplattform umsetzen zu können. Natürlich wird auch dafür eine Einweisung angeboten.

Ich freu mich auf jeden Fall auf eine gemeinsame Gestaltung, gute digitale Kommunikation und vielen unterschiedlichen Hilfsangeboten, in diesem tollen Lipperreiher Netzwerk.

 

0 Kommentare

Es gibt bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfang