Gemeinsam und Sicher: Wieder Gottesdienste in Lipperreihe

Letzten Sonntag haben wir es ausprobiert. Und es klappt. Und tut richtig gut.Wir können – und
dürfen – wieder zusammen Gottesdienst feiern. Gemeinsam und sicher. Denn selbstverständlich
halten wir uns dabei an die Hygienevorschriften. Ein engagiertes Team hat vorher ausklamüsert,
dass es unter den Sicherheitsvorgaben 50 Plätze gibt, wenn wir alle Räume für den Gottesdienst
öffnen.

Desinfektionsmittel und Ersatz-Masken sind da. Denn eine Maske ist Pflicht. Und den Namen,
Adresse und Telefonnummer brauchen wir. Um alle zu informieren, falls es doch eine Infektion
geben sollte. Dafür liegen desinfizierte Stifte für jeden bereit. Sie können aber auch schon Zuhause
einen Zettel ausfüllen oder Ihre Visitenkarte mitbringen. Die Adressen kommen in einen Umschlag,
in den auch niemand reinguckt. Nur im Notfall wird er geöffnet. Und sonst nach vier Wochen
entsorgt.

Singen dürfen wir noch nicht, weil die Ansteckungsgefahr dabei hoch ist. Aber unsere Musiker
bringen etwas Schönes zu Gehör.

Für Menschen aus der Risikogruppe Für sie haben wir auf unserer Website www. Oerlinghausen-
evangelisch.com Andachten. Und es gibt Radio- wie Fernsehgottesdienste. Wir schliessen sie in
unsere Gebete ein.

Es tat gut am Sonntag zu sehen, wie rücksichtsvoll und umsichtig alle miteinander umgehen. Und
wie selbstverständlich die Schutzregeln eingehalten werden. Und es tat gut, einander zu sehen.
Gemeinde ist schließlich auch Familie. Deshalb herzliche Einladung für den nächsten Sonntag um
10 Uhr mit Pfarrerin Susanne Tono in der Lipperreiher Kirche.

Zurück zum Anfang