Das Tauziehen um das Bürgermeisteramt in Oerlinghausen ist eröffnet!

Vor drei Wochen berichtete ich bereits über zwei Anwärter zur Bürgermeisterwahl. Aber alle guten Dinge sind drei und auch die Grünen präsentieren nun eine dritte Bürgermeisterkandidatin. Somit wird nicht nur die Wahl des Landrats mit vier Anwärtern spannend, sondern auch die Bürgermeisterwahl mit drei Anwärtern.

Je mehr Anwärter zur Verfügung stehen, um so wahrscheinlicher wird es zu einer Stichwahl kommen. Auch in der Bürgermeisterwahl gilt, wenn ein Amtsbewerber im ersten Wahlgang nicht die absolute Mehrheit der Stimmen erreicht, kommt es zwischen den beiden in diesem Wahlgang erfolgreichsten Kandidaten zum Stichentscheid.

Der (hauptamtliche) Bürgermeister hat entsprechend der jeweiligen Gemeindeordnung unterschiedliche Aufgaben:

  • Er ist der Vorsitzende des Stadtrats und der Leiter der Stadtverwaltung
  • Er ist für die Vorbereitung und Umsetzung der Beschlüsse verantwortlich.
  • Er ist der gesetzliche Vertreter der Gemeinde.
  • Er ist der Dienstvorgesetzte der Mitarbeiter der Gemeinde.
  • Er ist für die sachgerechte Erledigung der Weisungsaufgaben verantwortlich.

In ca. drei Monaten, am 13. September 2020, finden die Kommunalwahlen statt und die neue Verwaltungsspitze sollte von allen Lipperreihern gut überlegt und durch hohe Beteiligung gestaltet werden.

Amtsinhaber, Dirk Becker, stellt sich zu einer erneuten Kandidatur für das Bürgermeisteramt in Oerlinghausen zur Verfügung. Während einer Ratssitzng erklärte er: „Der Doppelhaushalt, den wir jetzt beschließen, bildet die Grundlage für die nächsten zwei Jahre und trifft Festlegungen für ein ganzes Jahrzehnt.“ Er sei gern bereit, dafür die Verantwortung zu übernehmen – auch über die Wahlperiode hinaus. In NRW findet am Sonntag, den 13. September 2020, sie Kommunalwahl statt. 2015 hatte sich der 53-jährige Sozialdemokrat Becker zum ersten Mal für das Amt des Bürgermeisters zur Wahl gestellt.

Lars Cohrs, will in Oerlinghausen neuer Bürgermeister werden und geht für die Oerlinghauser CDU als Bürgermeisterkandidat an den Start. Der 53-jährige Redakteur lebt mit seiner Familie in Horn Bad Meinberg und betreibt ein Medienbüro. Für den Stadtverband der CDU war er kommunalpolitisch aktiv und gilt als wahlkampferfahren. Den Bezug zu Oerlinghausen erlangte Cohrs, als er vor fünf Jahren die Chefredaktion von Radio Lippe übernahm und diverse lokale Formate, auch in der Bergstadt, entwickelte.

 

Mit Julia Eisentraut präsentieren die Grünen als Bürgermeisterkandidatin eine junge Wissenschaftlerin. Die 27-jährige Kandidatin ist Informatikerin und schreibt an ihrer Doktorarbeit. Sie lebt mit ihrem Mann seit 2018 in Oerlinghausen und sitzt für die Grünen im Schulausschuss. Als wichtiges Ziel will sie die lokale Wirtschaft stärken, die Digitalisierung in den Schulen vorantreiben und den Oerlinghauser Wald neu aufbauen. Hauptschwerpunkte sind für sie Bildungsgerechtigkeit und die Gestaltung von digitalen Systemen, die auch von Menschen ohne Informatikausbildung sicher benutzt werden können.

 

Zurück zum Anfang