Heimatgeschichten

Die uns umgebende Geschichte sichtbar machen -  um auch der jüngeren Generation nach und nach 
historische Zusammenhänge zu ermöglichen, die ihnen ihre Gegenwart verständlicher macht!

Lassen sie uns gemeinsam: Gestalten; alte Materialen sichten; Stadtarchive besuchen; Zeitzeugeninterviews durchführen; in geselliger Runde alte Geschichten erzählen und vieles mehr…

Das Schöne ist: Jeder kann sich mit eigenen Stärken einbringen: der eine möchte lieber erzählen, der andere lieber schreiben und wieder ein anderer möchte intensiv recherchieren oder erforschen  – Hobbyfotografen und Zeichner können die Geschichten und Ausarbeitungen visualisieren –  aber auch die vielen helfenden Hände, die einfach nur zuhören oder beobachten wollen und dadurch einen objektiven Blick auf die ganze Entwicklung haben, gehören unabdingbar in den kreative Lipperreiher „Heimatwerkstatt.“

Wenn sie Dokumente, alte Berichte, Exponate oder andere Materialien haben, die Teil der Geschichte von Lipperreihe sind, bringen sie es gern zum Treffen mit.

Wo:  AWO-Stratehaus, Bachstraße 15 a, Lipperreihe

Zurück zum Anfang